Donaupokalregatta beim SCUT

Donaupokalregatta beim SCUT von 05. bis 06. September 2015

16 Teilnehmer nahmen auf insgesamt 9 Booten bei der diesjährigen Donaupokalregatta beim SCUT teil.

Für die Sicherung der Segler und das Auslegen der Bojen waren, wie auch schon in den Jahren zuvor, die Gruppe der Feuerwehrtaucher vor Ort. Die Berufsschifffahrt wurde von den Kapitänen der Schifffahrtsaufsicht durch die Regattabahn gelotst. Für mich war es eine Prämiere, da ich zum ersten mal die Leitung einer Regatta übernahm.

Am Samstag konnten wir bei böigen und drehenden Winden aus W bis SW zwei Wettfahrten segeln. Einige Mannschaften mussten leider auf Grund von Materialbruch aufgeben und auf den Liegeplatz zurückkehren. Am Abend gab es für die Segler und Helfer einen riesigen Topf Rindsgulasch, von dem man sich auch sonntags noch stärkte.

Am Sonntag musste um 1000 Uhr der Start zu einer weiteren Wettfahrt verschoben werden. Die Strömung auf der Donau war zu hoch und böiger Wind aus westlichen Richtungen mit ca. 10 kts zu wenig um eine Wettfahrt zu starten. Etwas später legte der Wind zu und so wurde zum Auslaufen aufgefordert.
Als die Boote nach dem verlassen der großen Tulln an der Startlinie eintrafen war schnell klar, dass keine Wettfahrt gestartet werden kann, da sich der Wind mit einem Schlag zu einem starken Wind mit über 25 kts Grundwind entwickelt hatte. Die Mannschaft der Feuerwehrtaucher hatte alle Hände voll zu tun um die Boote wieder sicher in den Hafen zu geleiten. Da der Wind später weiter zulegte wurde keine weitere Wettfahrt gesegelt. Ich bin froh, dass alle Segler den Club gesund erreichten und nur Materialschäden zu verzeichnen waren.
Allen Seglern sei Respekt ausgesprochen, ganz besonders jenen Mannschaften, welche erst frisch den A-Schein erworben hatten, jedoch auch bei viel Wind mit jeder Situation fertig wurden. Auch den Helfern der Wettfahrtleitung, den Feuerwehrtauchen und dem gesamten SCUT-Team möchte ich für ihren organisatorischen Einsatz ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ohne eure Hilfe wäre es nicht möglich gewesen die Veranstaltung abzuhalten.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr (vielleicht mit ein bisschen weniger Wind)

euer Wettfahrtleiter Franz Steiner

Ergebnis DP 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.